PLZ: 38122



Herr Dipl.-Vw. Heinz-Georg Ahrens

Marienberger Str. 1
38122 Braunschweig
Telefon: +49 531 28905-0
Telefax: +49 531 28905-55
E-Mail: info@stb-ahrens.de
Internet: http://www.stb-ahrens.de

Steuerberatung
Frau Gabriela Tillery
Friedrich-Seele-Str. 26
38122 Braunschweig
Telefon: +49 531 877008-0
Telefax: +49 531 877008-22
E-Mail: info@steuerberatung-tillery.de
Internet: http://steuerberatung-tillery.de/

Ihr örtlich zuständiges Finanzamt für die Postleitzahl: 38122

Bundesfinanzamt-Nr. (BuFa):2313
 
Finanzamt:Braunschweig-Altewiekring
Straße: Altewiekring 20
PLZ/Ort: 38102 Braunschweig

Weitere Detailinfirmationen über das örtlich zuständige Finanzamt Braunschweig-Altewiekring finden sie im nebenstehen Link.

Die Steuerberaterkosten für einen Steuerberater können Sie auf Steuerberatervergütung (StBVV) berechnen.
Ihr zuständiges Finanzamt finden Sie auf Finanzamt in Braunschweig.
Ihren Gewerberbesteuer-Hebesatz finden Sie auf Gewerbesteuer in Braunschweig.
Den dazugehörigen Grundsteuer-Hebesatz A und Hebesatz B finden Sie auf Grundsteuer in Braunschweig.

zurück zu Steuerberater in Braunschweig


Kostenlose Steuerrechner online
Kostenlose Steuerrechner

Buchhaltungssoftware
MS-Buchhalter

Buchhaltungssoftware MS Buchhalter downloaden und kostenlos testen
Jetzt kostenlos testen

Weitere Informationen:

Steuern / DBG, GE – Fristenverantwortung des Steuerberaters auch ohne Instruktion
...

Steuerberater kritisieren Programmierung von Kassen
...

Die Modernisierung des Besteuerungsverfahrens als „Zwang zu Mandatierung“ eines Steuerberaters?
Dr. Martin Wulf, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht aus der Kanzlei Streck, Mack und Schwedhelm, Rechtsanwälte und Fachanwälte für Steuerrecht, Köln, Berlin, München, zeigte im Rahmen seines Fachvortrags bei der SFT „Steuerfachtagung und Zukunftskongress Celle 2019“ die Konsequenzen der Modernisierung der Besteuerung für Mandanten und Berater auf. So wurde das Fristenkonzep...

Kein Betriebsausgabenabzug für Reisekosten der den Steuerberater begleitenden Ehefrau
Aufwendungen für Auslandsreisen zu beruflichen Veranstaltungen eines Steuerberaters, die auf seine ihn begleitende Ehefrau entfallen, sind nicht als Betriebsausgaben abzugsfähig. Dies hat der 2. Senat des Finanzgerichts Münster mit Urteil vom 14. Mai 2019 (Az. 2 K 2355/18 E) entschieden. Der Kläger, ein Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, nahm an internationalen Konferenzen in D...

Ruben Xaus: Als Fahrer okay, als Steuerberater genial
...